Baum Sanremo Ficus 001

 Großblättrige Feige

(Ficus macrophylla)

Sanremo, Italien

 

Der Licht~Fluß der Karawane des Goldenen Lebensbaumes bringt uns weiter zur Mittelmeer-Küste. Hier beehren wir am 03. Februar 2015 in dem ligurischen Hafenstädtchen Sanremo eine mächtige Großblättrige Feige mit einem Stillen Besuch. Dieses Wesen hat einen Umfang von ca. 15 Metern und eine Höhe von ca. 18 Metern, ihr Alter wird auf 140 Jahre geschätzt.

 

Großblättrige Feige in Sanremo



ficus macrophylla sanremoBotanisch: Ficus macrophylla
Standort: Sanremo, Italien
Koordinaten: 43.821974, 7.786437
Umfang: ca. 15 Meter
Höhe: ca. 18 Meter
Alter: ca. 140 Jahre

 

→ Eine Ficus macrophylla spielt eine Hauptrolle im Film "The Tree"!

 

Die Großblättrige Feige (Ficus macrophylla) gehört zu den Maulbeergewächsen und stammt ursprünglich aus den Regenwäldern an der Ostküste Australiens und ist heute in warmen, mäßig feuchten Regionen Europas, Amerikas und Afrikas anzutreffen. Neben den großen, dunkelgrünen, lederigen Blättern sind charakteristisch und faszinierend sind die Luftwurzeln des Baumes, die sich beim Erreichen des Erdbodens zu Nebenstämmen entwickeln und das enorme Gewicht der Äste tragen helfen. Dadurch erreicht die Großblättrige Feige gigantische Ausmaße mit bewunderswerten Formwelten.

Weitere Einblicke in die unterschiedlichen Aspekte der Ficus macrophylla:

 


Ficus macrophylla

Sanremo, Italy

 

The light~flow of the caravan of the Golden Lifetree brings us forward to the Mediterranean coast. Here we will honour a powerful Ficus macrophylla in the Ligurian port town of Sanremo on the 03. February 2015. This creature has a circumference of 15 meters and a height of about 18 meters, its age is estimated at 140 years.

 

Ficus macrophylla in Sanremo


ficus macrophylla sanremoBotanical name: Ficus macrophylla
Location: Sanremo, Italy
Coordinates: 43.821974, 7.786437
Circunference: about 15 meters
Height: about 18 meters
Age: about 140 years

 

→ A Ficus macrophylla has a leading part in the movie "The Tree"!

 

Further insights into the different aspects of the Ficus macrophylla: